Meine Sponsoren:

Bike Market Rostock

Ullmax Funktionsbekleidung
Velocenter Kiel

City-Nacht in Bocholt und Rund um die Plaza in Lauenau

11.08.2007 - 12.08.2007

Nach der 3wöchigen Rennpause wollte ich dieses Wochenende mal wieder ein paar Rennkilometer sammeln...
Leider blieb es bei ein paar Kilometern...

In Bocholt stand ein 1km Rundkurs an, der praktisch nur aus 2 langen Geraden und 4 Kurven bestand. Daher war das Rennen natürlich sehr schnell. Die ersten Runden konnte ich mich noch ganz ordentlich vorne halten, aber nach und nach wurde ich dann doch nach hinten durchgereicht, wo es natürlich immer schwerer wurde.
Die Kurve in die lange Fussgängerzone, die als Zielgerade funktionierte, war ein wenig anspruchsvoll, da sie sehr spitz war und mitten in der Kurve eine Bordsteinkante hatte.
Diese Kurve machte mir zwar nicht so sehr zu schaffen, aber in den schnellen Kurven kurz nach der Zieldurchfahrt kam ich nicht so gut wie die anderen rum und verlor immer einige Meter...
So war das Rennen für mich schon nach ungefähr 20 Runden zuende, was für Jan ganz gut war, denn wir hatten keine Ersatzlaufräder hingestellt und prompt als ich ausgestiegen war hatte Jan Defekt und war froh, mein Hinterrad zu bekommen!
Er fuhr damit im recht gut besetzten ABC-Rennen auf Rang 13, was ihn ein bisschenärgerte, da er gerne eine Plazierung geholt hätte.

Der Kurs in Lauenau lag mir noch viel weniger als der in Bocholt! :-(
Er war nur ca. 600m lang und verlief im Quadrat mit 4 sehr schnellen Kurven. In schnellen Kurven habe ich immer das Problem, dass ich nicht ganz so viel Risiko eingehen mag wie andere Fahrer, was mich jedesmal viel Kraft kostet um die Löcher wieder zu schließen.
Die ersten Runden ging es aber auch hier wieder garnicht so schlecht, da ich am Start direkt ganz vorne stand und mich dort auch erstmal behauptete.
Nach wenigen Runden stürzte an Position 6 ein Fahrer, so dass ein Loch nach vorne entstand, das die 5 Fahrer vorne nutzten um sich abzusetzen. Unter ihnen war auch Jan mal wieder dabei, der sich im Feld immer fast ganz vorne aufhält. Ein einzelner Fahrer sprang noch an die Spitzengruppe heran, woraufhin die Gruppe ihren Vorsprung kontinuierlich ausbaute.
Ich konnte dem Sturz kurz vor mir noch gut ausweichen, stürzte aber einige Runden später selber fast in der gleichen Kurve, da ich mit etwas zuviel Tempo in die Kurve gefahren war. So wurde ich nach aussen getragen und kollidierte leicht mit einem Absperrpfahl, konnte mich aber gut auf dem Rad halten und das Rennen fortsetzen.
Nur hatte ich dadurch natürlich meine gute Position im vorderen Feld verloren und musste hinten nun ums "Überleben" kämpfen. Das ging leider nichtwirklich lange gut, da der Zieharmonikaeffekt auf solche einem Kurs nicht ohne ist.
So war ich schon wieder nach ca. 20 Runden abgehängt! :-(
Von außen konnte ich noch beobachten, wie die Spitzengruppe das Feld überrundete. Als das Feld aus dem Rennen genommen wurde passte Jan gut auf, so dass sich 3 Fahrer leicht von ihren Mitausreißern absetzen konnten und den Sieg unter sich ausmachten.
Jan bestätigte seine starke Form indem er als erster auf die Zielgerade bog und sich im Sprint vorne behauptete! :-)

Zurück zur Übersicht