Meine Sponsoren:

Bike Market Rostock

Ullmax Funktionsbekleidung
Velocenter Kiel

Harztrilogie

15.06.2007 - 17.06.2007

Mal wieder ein cooles Wochenende mit dem Team Schleswig-Holstein...
Dieses Mal standen die 3 Rennen des Harzer Bädercup auf dem Programm:
Nacht von Bad Harzburg
Cityrennen Bad Lauterberg
Strassenpreis Bad Sachsa


Nacht von Bad Harzburg

Was für ein Wetter! :( Wir hatten es fast schon befürchtet, dass es regnen würde, aber wie rutschig es dann auf dem recht engen Innenstadtkurs mit Kopfsteinpflasterzielpassage wurde war schon heftig!
Tim hatte schon gleich zu Beginn des C-Klasse Rennens das Pech, dass ihm in der ersten Runde die Kette riss. Was allerdings den Vorteil hatte, dass er trocken blieb... ;-)Der Regen setzte nämlich erst etwas später ein.
Dadurch, dass ich am Start recht weit hinten stand, brauchte ich eine Weile um nach vorne zu kommen. Es wurde viel attackiert und ich war auch ein paarmal dabei, bevor ein einzelner Fahrer aus Leipzig sich absetzte. Als es anfing zu regnen wurde es im Feld etwas ruhiger der Ausreißer konnte seinen Vorsprung ausbauen.
Ein paar mal versuchte ich noch eine Gruppe zu bilden, bevor ich bekanntschaft mitdem rutschigen Boden machte... :(
Ein Fahrer vor mir verschäzte sich in einer engen Kurve und rutschte weg.Ich war in der Situation nicht geistesgegenwärtig genug um meine Linie einfach einzuhalten, sondern machte auf und bremste, wodurch ich auch sofort wegrutschte.
Hätte ich einfach meine Linie beibehalten wäre ich wohl innen vorbeigekommen, aber hinterher ist man immer schlauer...
Nach Rundenvergütung wollte ich eigentlich wieder ins Rennen einsteigen, merkte aber schon in den ersten paar Kurven, dass mir der Sturz einen "Knacks" gegeben hatte. Ich trug mein Rad fast um die Kurven... Sprich ich hatte schiss wieder hinzufliegen und ging Null Risiko mehr, so dass ich jede Kurve mehrere Positionen verlor... Damit war das Rennen für mich gelaufen!
Da Dennis keinen guten Tag hatte und nach der Hälfte des Rennens ausstieg, hatten wir es geschafft, dass kein einziger von uns mehr dabei war!
Damit waren wir natürlich überhaupt nicht zufrieden!

Im A/B Rennen lief es für Björn und Jan leider auch nicht sooo toll. Aber die beiden konnten sich unter starker Konkurrenz doch recht lange halten.


Cityrennen Bad Lauterberg

Hier hatten wir uns alle natürlich nach der Schlappe am Freitag viel vorgenommen!
Und diesmal lief es auch deutlich besser! :-)
Ich sollte nur 45 Minuten mitfahren um mich für den nächsten Tag zu schonen und dafür am Anfang auf Prämien fahren. Nachdem ich am Start ganz nach hinten gestellt wurde (ich hatte versucht, mich nach ganz vorne zu mogeln) schaffte ich es innerhalb von 2 Runden, durch das komplette Feld nach vorne zufahren und fuhr mit um ein paar Prämien.
Ich fuhr 2 Prämien ein und wollte gerade aussteigen, als Frank mir klar machte, dass ich doch weiterfahren sollte. Erst hab ich mich darüber ein wenig geärgert, da ich alle Energie gerade in eine letzte Attacke gesteckt hatte, aber es war eine gute Entscheidung, denn am Ende waren durch das recht hohe Tempo nur noch gut 20Fahrer im Feld übrig.
Da Tim der Kurs lag und er sich fit fühlte, versuchte ich gegen Ende das Rennen zu kontrollieren um einen Sprint für ihn zu ermöglichen. Das klappte bis 5 Runden vor Schluß auch recht gut, dann aber konnte ein Fahrer sich für eine Prämie leicht absetzen, was auch kein Problem gewesen wäre, aber der Fahrer fuhr vorne ein so extremes Tempo, dass sein Vorsprung trotz meiner Nachführarbeit innerhalb von einer Runde auf über 30 Sekunden anwuchs!
Ich versuchte noch, ihn irgendwie wieder einzuholen, konnte aber nicht annähernd sein Tempo gehen.
So musste Tim dann um Platz 2 sprinten...
Dadurch, dass André Lemke ihm die letzte halbe Runde anzog konnte Tim den Sprint aber klar für sich entscheiden! :-)
Ich selbst ekelte mich nach der Vorarbeit bis 1 Runde vor Schluss noch auf den 8. Platz womit endlich wieder mal eine Plazierung für mich heraussprang!

Für die A/B Klasse lief es dann auch deutlich besser als am Vortag. Björn musste erst 5 Runden vor Schluss dem Tempo Tribut zollen, nachdem er ein gutes Rennen gefahren ist, während Jan bis zum Ende durchhielt.


Strassenpreis Bad Sachsa

Diesmal sollte für mich gefahren werden, da der 10 km Kurs in Bad Sachsa eine knackige Steigung kurz nach Start/Ziel hatte.
Leider lief es bei mir nicht so wirklich gut... Ich merkte schon in den ersten Runden, dass ich den Anstieg, an dem ich später attackieren wollte, nicht so richtig hochkam!
Also versuchte ich, mir die Beine durch eine Attacke vorher frei zu fahren um dann für die eigentliche Attacke bessere Beine zu haben. Diese Attacke lief aber gleich recht gut, so dass wir uns vom Feld absetzen konnten.
Wir wurden aber doch nach ca. 5km wieder eingeholt und promt setzten sich Tim und Dennis vor mich um mir die nächste Attacke anzufahren. Die letzten 3 km Vor dem Anstieg machten sie Tempo, so dass ich am Anstieg "nurnoch" drüber attackieren musste.
Tim riss, als er in den Berg hineinfuhr, wie schon Freitag die Kette, die er mangels Ersatzkette notdürftig geflickt hatte.
Ich fuhr den kompletten Anstieg von vorne am Anschlag hoch, stellte oben aber fest, dass das komplette Feld zwar sehr langegezogen war, aber nur 10m Rückstand hatte!
Nachdem ich mich ein wenig erholt hatte attackierte ich noch einmal 3km vor Start/Ziel als eine Prämie angesagt war und konnte mich auch allein vor dem Feld behaupten.
Danach ließ mich das Feld eine Weile "an der langen Leine" Fahren, bevor ich dann doch eingeholt wurde. Während ich mich weiter hinten erholte gingen leider einige Attacken, von denen eine Erfolgreich war.
Ich versuchte dann am Ende noch für Dennis den Spurt vorzubereiten. 3km vor dem Ziel spannte ich mich vor das Feld und konnte bis 400m vor dem Ziel auch noch einige Ausreißer wieder "einfangen", so dass Dennis um Platz 9 sprinten konnte. Dennis wurde 12. und damit war der Tag jedenfalls ein wenig gerettet, obwohl ich eigentlich noch deutlich weiter vorne hätte landen sollen... Wenn es nach uns gegangen wäre... Aber da spielen bei solchen Rennen halt immer noch über 100 andere Fahrer mit...

Jan und Björn fuhren in ihrem Rennen lange gut mit und konnten das Rennen beide beenden.


Alles in Allem konnten wir mit dem Wochenende doch noch recht zufrieden sein.
Der Samstag hat es rausgerissen :-)
Und wir hatten natürlich wie immer mit dem Team eine Menge Spaß vor, während und nach den Rennen!!!
Vielen Dank an Falk, dass er trotzdem er selbst wegen seiner Verletzung keine Rennen fahren konnte mitgekommen ist und uns unterstützt hat!Zurück zur Übersicht

Zurück zur Übersicht