Meine Sponsoren:

Bike Market Rostock

Ullmax Funktionsbekleidung
Velocenter Kiel

Nordmeisterschaften in Schwabsted

07.05.2006

Dieses Jahr gab es zu den Nordmeisterschaften endlich mal einen richtig schön anspruchsvollen Kurs...
In Schwabsted in der Nähe von Husum waren auf dem 12,7 km langen Kurs 3 "Berge" zu bezwingen.
In der Elite-Klasse musste der Kurs 10 mal gefahren werden. Insgesamt also 127 km und ca 1500 Höhenmeter.
Dominiert wurde das Rennen wie erwartet von den Bremer Mannschaften SWB und DIAKO. Aber auch wir Kieler und die Jungs vom RST Lübeck versuchten, dem Rennen ihren Stempel aufzudrücken.
Als sich nach 2 Runden aber die entscheidende Spitzengruppe bildete waren weder Kieler noch Lübecker dabei. Ich versuchte am Zielberg noch alleine in die neunköpfige Gruppe mit jeweils 3 Fahrern von SWB, DIAKO unddem Harvestehuder RV zu "springen", aber dieser Versuch wurde von Björn Büttner aus Lübeck vereitelt, der das Hauptfeld kurz bevor ich die Gruppe erreichte noch wieder heran führte. :-(
Danach wurde das Rennen langsamer, da keiner mehr wirklich Interesse daran hatte, die Gruppe wieder zu stellen. Alle Topfavoriten hatten ihre Leute dabei.
Hinten im Hauptfeld began nun die "Schlacht" Lübeck gegen Kiel...
Immer wieder versuchten wir und auch die Lübecker mit einzelnen Fahrern auszureißen (ich habe irgendwann aufgehörtzu zählen, wie oft ich attackiert habe und Attacken gekontert habe), ohne einen Fahrer des anderen Teams dabei zu haben. Aber diese Versuche wurden immer wieder vehement gekontert.
Erst anderthalb Runden vor Schluss passten die Lübecker bei einer Attacke von Falk am Glockenberg nicht auf. So waren die Lübecker gezwungen, sich mit allen vier Fahrern vor das Feld zu spannen um die Gruppe wiedereinzufangen.
Dies dauerte aber bis 300m vor dem Ziel und verbrauchte sehr viel Lübecker Energie, so dass Thorben Haushahnes nicht mehr schwer hatte, alle Lübecker im Sprint zu schlagen und Landesmeister zu werden.
Zweiter wurde dennoch der Lübecker Janos Pütz, der Falk noch knapp schlagen konnte.
Ich selbst musste am Ende doch einsehen, dass man mit Husten nicht so wirklich zu Topform auflaufen kann... :-(
Ich hatte die ganze Woche mit Husten zu kämpfen, der auch im Rennen noch nicht weg war. So musste ich eine halbe Runde vor Schluss das Hauptfeld ziehen lassen...
Aber dafür, dass krank war war ich mit dem Ergebnis echt noch ganz zufrieden!
Jetzt heißt es bis zum nächsten Wochenende schnell wieder gesund und fit werden... Denn da steht für mich der Harzer Bergpreis mit dem Team Schleswig-Holstein an.
Aber ich bin zuversichtlich, dass ich da wieder Topfit am Start stehe! :-)

Zurück zur Übersicht